Danke an alle Chlepfer und bis in einem Jahr an der Schwyzermeisterschaft!

Leider fand das Priis-Chlepfä am Dreikönigstag nicht statt. Doch der Chrüzlistreich ertönte an diesem Abend um fünf Uhr in weiten Teilen des Kantons und vielleicht darüber hinaus. Der amtierende Schwyzermeister Fredy Ulrich und das Quartett Reto Auf der Maur, Florian Laimbacher, Pirmin Schelbert und Pauli Schmid chlepften auf dem Schwyzer Hauptplatz und erfreuten einige Passanten.

Das OK dankt allen Chlepfern für ihren Einsatz. Sie haben mit der Fuhrmannsgeissel den Chrüzlistreich gezogen, dabei manchen Zuhörer erfreut und so ein klangvolles Zeichen zum Schluss der zwölf dunkelsten Nächte gesetzt.

Wir freuen uns, euch am Dreikönigstag 2022 auf dem Schwyzer Hauptplatz begrüssen zu dürfen, um unsere Tradition weiter zu pflegen.

Ranglisten 2020Bilder 2020DankPreise und Andenken 202024 und mehr Teilnahmen

Wir trauern und gedenken!

Josef Gwerder als Speaker am Mikrofon

Josef Gwerder

Am 9. Oktober 2020 ist unerwartet rasch unser langjähriges und sehr verdientes Aktiv-OK-Mitglied im 78. Lebensjahr verstorben. Er war ein leidenschaftlicher Chlepfer, welcher von 1968 - 87 insgesamt 15 Mal am Priis-Chlepfä teilgenommen hat. Seit 1988 war Sebi als Speaker mit seiner ruhigen, verlässlichen Art, gespickt mit Schalk, die Stimme unseres Anlasses. Er kannte die Chlepfer-Szene wie nur ganz wenige. Seit Jahren hat er unsere wunderschönen Präsente mit Herzblut und Detailgenauigkeit zu unschlagbar tiefen Kosten fabriziert. Das beste Beispiel dafür ist die Gabe zum 50 Jahr-Jubiläum, wo er die Idee hatte, sie entwarf, umsetzte und in unzähligen Stunden meisterhaft herstellte.
Das OK dankt ihm für seine unschätzbar wertvolle OK-Arbeit und die treue, gesellige Kameradschaft über drei Jahrzehnte.

Alois Inderbitzin als Teilnehmer

Alois Inderbitzin "Lützler"

Am 15. Oktober 2020 ist der Urmiberger Bauer, Jahrgang 1927, verstorben. Seit Anlassbeginn im 1968 hat Wisel bis 1997 ununterbrochen 30. Mal am Priis-Chlepfä teilgenommen und war damit im letzten Jahrtausend der treueste Teilnehmer an unserer Meisterschaft. Er war ein enthusiastischer Chlepfer alter Schule. Bei den ersten vier Teilnahmen klassierte er sich bei den fünf Besten der Senioren, später kam das Mitmachen vor dem Rang und er stieg auf den Chlepferbühne solange es ging. Ab 1998 war er regelmässiger Zuschauer am Dreikönigstag auf dem Schwyzer Hauptplatz.