51. Schwyzermeisterschaft im Chrüzlistreich am Dreikönigstag 2018

 

Chlepfer pflegen Tradition weiter

 

Bald ist es wieder soweit. Am kommenden 6. Januar treffen sich die besten Geisslä-Chlepfer auf dem Schwyzer Hauptplatz zur Meisterschaft. Um die hundert Schüler, Junioren und Aktive stellen sich der Jury und kämpfen um Titel, Eichenlaub und die drei Siegerglocken. Jeder Teilnehmer erhält einen beschrifteten Pfannenuntersatz. David Föhn bewertet erstmals als Jury-Mitglied.

 

Vor bald einem Jahr fand das Jubiläums-Priis-Chlepfä in einem würdigen Rahmen statt. Kaltes Winterwetter, viele Teilnehmer wie schon lange nicht mehr, ein voller Hauptplatz, zwei Gastgruppen und tolle Unterstützung von Sponsoren & Gönnern haben den Dreikönigstag 2017 geprägt und bleiben in wacher Erinnerung, als wäre es gestern gewesen. Dabei wurde auch Rückschau auf 50 Jahre Chrüzlistreich gehalten und Helfer geehrt, die sich um diesen Brauchtumsanlass verdient gemacht haben.

 

Nun geht die Schwyzermeisterschaft in die 51. Runde und wird mit dem üblichen Programm stattfinden. Die Chlepfer sind jetzt wieder die Hauptdarsteller, die um Siegerpreise, Eichenlaub und Andenken kämpfen. Als fünffacher Sieger (2010/2012/2013/2016/2017) tritt Fredy Ulrich aus Schwyz zur Titelverteidigung an. Zu den weiteren Favoriten zählen seit Jahren die ehemaligen Schwyzermeister Fredy Auf der Maur, Ibach, René Bürgler, Illgau und Frowin Schelbert, Muotathal, sowie die Routiniers Xaver Baggenstos, Küssnacht, und Armin Stalder aus Greppen. Vielleicht bahnt sich diesmal eine Überraschung an, denn bei der letzten Austragung haben die drei Illgauer André, Armin und Erich Bürgler beim ersten Start in der Seniorenkategorie allesamt den Kranz geholt und André hat mit dem vierten Platz nur knapp das Podest verfehlt. Auf alle Fälle wird die Ausmarchung um den Siegerpreis und die 15 Kopfkränze bei der Hauptkategorie wieder spannend ausfallen und lässt entsprechend seh- und hörbare Spitzenleistungen erwarten.

 

Alle Juniorenkranzgewinner des Jubiläums sind nochmals in dieser Kategorie am Start. Die beiden Muotathaler Silvan Betschart und Pirmin Ziegler sowie der Arther Zeno Gwerder werden zwar als Favoriten gehandelt, doch die drei Erstplatzierten der Schüler im 2017, die jahrgangsmässig aufgestiegen sind, werden zu beachten sein und ein Wort bei der Verteilung der drei Kränze mitreden.

Bei den Schülern wird es interessant zu beobachten sein, wer übers Jahr fleissig übte und so die grössten Fortschritte verzeichnet. Durch den Abgang des Jahrgangs 2002 zu den Junioren wird es um die drei Kopfkränze ein offenes Rennen wie selten zuvor geben.

 

Den Siegerpreis der 51. Austragung, eine Schelle, stiftet Bruno Suter vom Restaurant Hölloch, Muotathal. Der neue Schülerwanderpreis, eine Bisse, wird von Walter Kenel, Kundenmetzger, Arth, gesponsert. Alle Teilnehmer erhalten als Erinnerungspreis einen gravierten Pfannenuntersatz, den sich Richard Grossmann und Armin Stalder für die 40. sowie Uwe Kamer und René Bürgler für die 25. Teilnahme sicherlich in ihre Sammlung holen wollen.

 

Wettkampfbeginn für die Schüler und Junioren ist am Samstag, 6. Januar, morgens um 11.00 Uhr, ab 13.15 sind dann die Senioren auf dem Schwyzer Hauptplatz an der Reihe. Die Anmeldung wird wie immer vor Ort Nähe Haupteingang Hotel Wysses Rössli entgegengenommen.

 

Kommen Sie auf den Schwyzer Hauptplatz und geniessen Sie das Brauchtum des Chrüzlistreichs. Das OK freut sich darauf, einen schönen Dreikönigstag 2018 mit Ihnen zu verbringen.